Impressionen aus der „Nacht der Technik“, die zur 12. Auflage bei der Handwerkskammer Koblenz über 10.000 Besucher in ihren Bann zog: Die Mischung aus Show, lebenden Werkstätten und spielerischer Wissensvermittlung begeisterte. Foto: P!ELmedia

Impressionen aus der „Nacht der Technik“, die zur 12. Auflage bei der Handwerkskammer Koblenz über 10.000 Besucher in ihren Bann zog: Die Mischung aus Show, lebenden Werkstätten und spielerischer Wissensvermittlung begeisterte. Foto: P!ELmedia

Tausende tauchten ein in "Nacht der Technik"

Infotainment-Mix aus Wissensvermittlung, Show und Information überzeugte

06.11.2017

Koblenz. Die 12. „Nacht der Technik“ hat begeistert und Tausende Besucher ließen sich anstecken von der guten Stimmung in den Zentren der Handwerkskammer (HwK) Koblenz. Dort, wo normalerweise ausgebildet wird und sich angehende Meister auf die Prüfung vorbereiten, Weiterbildung vermittelt wird, drehte sich zehn Stunden lang alles um angewandte Wissenschaften und Grundlagenforschung, neue technische Entwicklungen und ihre praktischen Einsatzgebiete, die informativ, kurzweilig und unterhaltsam vermittelt wurden. Neben Vorträgen und Experimenten bestand die Möglichkeit, viele Dinge selbst in die Hand zu nehmen. Mitmachen statt zuschauen – dieses Motto kam gut an bei den Besuchern aller Altersgruppen, die in vielen lebenden Werkstätten selbst zu Werkzeug und Material griffen. „Handwerk „live“ stand im Mittelpunkt dieses Events, vermittelt am Originalschauplatz Handwerkskammer.

Mehr als 10.000 Besucher zeigten sich begeistert und stehen für den Erfolg des „Nacht der Technik“-Konzeptes aus Show, Wissensvermittlung, theoretischer und praktischer Vermittlung. Das Programm war mit über 100 Veranstaltungspunkten Abwechslung pur und sprach Besucher mit ganz unterschiedlichen Interessensfeldern an. Mehr als 100 Aussteller aus Wissenschaft, Forschung, Handwerk und Industrie beteiligen sich und informierten über technische Entwicklungen und ihre Einsatzmöglichkeiten im Alltag.

Dabei griffen die HwK-Verantwortlichen um Dr. Friedhelm Fischer als Leiter der HwK-Zentren auch das Motto des aktuellen Wissenschaftsjahres 2016/17 „Meere und Ozeane“ in Ausstellungen, Vorträgen und Präsentationen auf. Publikumsmagnete waren auch Stationen zu Fertigungsverfahren wie „3D-Druck“ oder rund um das Technologiefeld „Bionik“.

Von der guten Stimmung anstecken ließ sich auch der rheinland-pfälzische Wirtschaftsminister und stellvertretende Ministerpräsident, Dr. Volker Wissing. Zusammen mit der HwK-Spitze um Präsident Kurt Krautscheid und Hauptgeschäftsführer Alexander Baden nahm sich Wissing viel Zeit für die Veranstaltung und suchte das Gespräch mit Besuchern, Ausstellern, Handwerkern und Wissenschaftlern gleichermaßen. Der Wirtschaftsminister nutzte den Besuch bei der HwK auch, um aus der „Nacht der Technik“ heraus den Startschuss zur „Woche der Berufsbildung“ zu geben. „Dem Trend zur Akademisierung hält das Handwerk ein unglaublich breites und anspruchsvolles Berufsspektrum entgegen, in dem sich Jugendliche verwirklichen können. Das möchten wir stärker ins Rampenlicht stellen und sicherlich ist der Rahmen dieser Veranstaltung bestens dafür geeignet. Das ist Werbung pur für das Handwerk, die Handwerker und auch die Handwerkskammer!“

„Wir zeigen modernes Handwerk in Theorie und Praxis“, griffen Alexander Baden und Kurt Krautscheid das Kompliment des Ministers auf und sehen in der „Nacht der Technik“ die ideale Möglichkeit, das zu vermitteln. „Handwerk ist gerade beim Einsatz digitaler Be- und Verarbeitungsverfahren auf dem Vormarsch, setzt hochmoderne Maschinen ein und treibt den technologischen Wandel voran. Wer wissen will, wohin die Reise geht, kann es hier erfahren.“

Auch 2018 wird das HwK-Event wieder seine vielen großen und kleinen Fans begeistern – mit altbewährtem Konzept und neuen Inhalten: Am 10. November 2018 stehen dann wieder die HwK-Zentren ganz im Zeichen der „Nacht der Technik“.

Foto: Klaus Herzmann

Foto: Klaus Herzmann

Foto: P!ELmedia

Foto: P!ELmedia

Foto: Klaus Herzmann

Foto: Klaus Herzmann

Foto: P!ELmedia

Foto: P!ELmedia

Foto: P!ELmedia

Foto: P!ELmedia

Foto: Klaus Herzmann

Foto: Klaus Herzmann

Foto: Klaus Herzmann

Foto: Klaus Herzmann

Auftakt zur „Woche der Ausbildung“ von der „Nacht der Technik“ durch Wirtschaftsminister Volker Wissing (Mitte) zusammen mit HwK-Präsident Kurt Krautscheid (rechts) und HwK-Hauptgeschäftsführer Alexander Baden. Foto: Klaus Herzmann

Auftakt zur „Woche der Ausbildung“ von der „Nacht der Technik“ durch Wirtschaftsminister Volker Wissing (Mitte) zusammen mit HwK-Präsident Kurt Krautscheid (rechts) und HwK-Hauptgeschäftsführer Alexander Baden. Foto: Klaus Herzmann