Aufrechterhaltung der Asbest-Sachkunde TRGS 519, Anlage 5 für Sachkundige nach Anlage 4

Durch die Novellierung der Gefahrstoffverordnung in Verbindung mit der aktualisierten Technischen Regel für Gefahrstoffe „Asbest - Abbruch-, Sanierungs- oder Instandhaltungsarbeiten), TRGS 519 (Stand 2014), wird eine eintägige staatlich anerkannte Fortbildung für alle Asbest-Sachkundigen notwendig. Mit der Überarbeitung der TRGS 519 im Jahr 2014 wurde die bisher unbefristete Gültigkeit der Asbestsachkunde aufgehoben und nunmehr auf einen Zeitraum von sechs Jahren begrenzt. Vor Ablauf dieses Zeitraums ist eine eintägige staatlich anerkannte Fortbildung für alle Asbest-Sachkundigen notwendig. Sachkundenachweise, die vor dem 1. Juli 2010 erworben wurden, behalten ihre Gültigkeit bis zum 30. Juni 2016 und müssen vor diesem Ablaufdatum aufgefrischt werden. Verstreicht diese Frist, so muss der Grundlehrgang komplett wiederholt werden. Arbeiten mit Asbest sind damit nicht mehr möglich. Erworbene Sachkundenachweise ab dem 1. Juli 2010 müssen bis spätestens sechs Jahre nach dem Abschluss des Lehrgangs (es gilt das Datum des Nachweises) aufgefrischt werden.

Die Fortbildung richtet sich nur an Asbestsachkundige der TRGS 519, Anlage 4.

Die Fortbildung „Aufrechterhaltung der Asbestsachkunde nach TRGS 519, Anlage 5“ ist vom Landesamt für Umwelt, Wasserwirtschaft und Gewerbeaufsicht mit Bescheid vom 05.03.2015 anerkannt.


Inhalte

  • Asbest – Verwendung und Eigenschaften: Asbestprodukte und ihre Verwendung, Gesundheitsgefahren, Berufskrankheiten
  • Aktuelles aus dem Vorschriften- und Regelwerk
  • Hinweise zu Verwendungsbeschränkungen: zulässige und unzulässige Tätigkeiten und Arbeitsweisen, Neuerungen, Beispiele
  • Technische und organisatorische Maßnahmen: Arbeitsweisen gemäß TRGS 519, Aufgaben der sachkundigen Person, Gefährdungsbeurteilung und Arbeitsplan/Anzeige der Arbeiten, Betriebsanweisung und Unterweisung, Arbeitsmedizinische Vorsorge
  • Persönliche Schutzausrüstung, Auswahl und Anwendung

Dauer:

8 U.-Std. Unterrichtsstunden à 45 Minuten

Voraussetzungen:

Fachkräfte aus dem Bau- und Ausbaugewerbe, Techniker, Ingenieure, Planer und andere mit Sachkundenachweis der TRGS 519, Anlage 4. Ein Nachweis ist erforderlich.
Bitte unbedingt beachten: Die Anmeldung ist erst nach Übersendung des Nachweises abgeschlossen.
Nachweis bitte senden an: zua@hwk-koblenz.de

Bemerkung:

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt.
Der Teilnehmer erhält ein Zertifikat über die Teilnahme an diesem Fortbildungslehrgang für Asbestsachkundige, aus dem die verlängerte Gültigkeitsdauer hervorgeht.