Nachschulung Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten

Die Weiterbildung richtet sich an alle Teilnehmer einer Erst- oder Nachschulung "Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten".
Die Schulung zur "Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten (EffT) gilt nicht ein Leben lang!

Eine eintägige Nachschulung ist in der Regel alle 2 bis 3 Jahre nach der Erstschulung oder nach einer bereits abgelegten Nachschulung durchzuführen.
Das Tagesseminar vermittelt eine Übersicht über die Änderungen und Neuerungen der einschlägigen Vorschriften und Normen der Elektrotechnik.

Sollte keine Nachschulung erfolgen, wird die Qualifikation zur "Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten" ungültig.


Inhalte

  • Auffrischung der Grundkenntnisse
  • Änderungen und Neuerungen im Bereich der Elektroinstallationstechnik
  • Theoretischer Wissenstest

Dauer:

8 Unterrichtsstunden à 45 Minuten

Abschluss:

Zertifikat

Voraussetzungen:

Abgeschlossener Grundkurs Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten