Restaurator im Gold- und Silberschmiedehandwerk

Immer mehr Auftraggeber, im besonderen die kirchlichen, verlangen nach qualifizierten Fachleuten, die in der Lage sind, Gold- und Silberschmiedeobjekte behutsam zu restaurieren.


Inhalte

Der Qualifizierungslehrgang vermittelt Gold- und Silberschmiedemeistern, neben der Herangehensweise und dem fachgerechten Umgang mit Kunst- und Kulturgut, Fachkenntnisse, die bei der Restaurierung und Konservierung von Schmuck sowie profanen und sakralen Gold- und Silberschmiedearbeiten beherrscht werden müssen. Die Goldschmiede werden befähigt, Gold- und Silberschmiedearbeiten mithilfe von Beschreibung, Stilbestimmung, Materialbestimmung, Verfahrenstechniken und Analyseverfahren zeitlich und in ihrer Wertigkeit einzuordnen. Sie erlernen das Erstellen von Restaurierungskonzepten, Grundlagen verschiedener Restaurierungstechniken sowie das begleitende Dokumentieren einzelner Arbeitsschritte.

Dauer:

440 Unterrichtsstunden à 45 Minuten

Prüfung:

Ja

Abschluss:

Restaurator im Gold- und Silberschmiedehandwerk

Voraussetzungen:

Meistertitel im Gold- und/oder Silberschmiedehandwerk oder eine vergleichbare Qualifikation

Bemerkung:

Teilzeit und Blockunterricht

Herrstein:

  Anfahrt

Seminar (von/bis):  21.01.2018 - 11.10.2018
Dauer: 9 Monate
Wochentage: Wochenend- und Blockunterricht
Uhrzeit: 08:30 - 17:00 Uhr
Kosten (z.Zt.): 4.250,00 €
Prüfungsgebühr: 420,00 €
Bemerkung: Die Unterichtsmodule finden in Teilzeit an Wochenenden und im Blockunterricht statt
    Warenkorb ansehen