© S. Hofschlaeger / pixelio.de

Beitrag

Die Handwerkskammer engagiert sich für eine gemeinsame und solidarische Vertretung der Anliegen des gesamten Handwerks in Politik und Öffentlichkeit. Dabei liegt der Fokus auf der Verbesserung der wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen.

Ihre Mitgliedschaft

Ihr Erfolg ist unser Handwerk!

Die Handwerkskammer kann ihre Aufgaben nur dann optimal erfüllen, wenn die Mitgliedsbetriebe ihren Solidarbeitrag leisten. Beispiele für diese Aufgaben sind die vielfältigen Dienstleistungen bei der Beratung und der beruflichen Bildung sowie die Interessenvertretung.

Alle Handwerksbetriebe, zulassungsfreie Gewerbebetriebe und handwerksähnliche Betriebe sind gesetzlich zur Mitgliedschaft in der regional zuständigen Handwerkskammer verpflichtet und müssen einen jährlichen Kammerbeitrag entrichten.

Ansprechpartner

Manfred Monsieur
Beitrag

Telefon 0261 398-203 oder
Telefon 0261 398-205
beitrag@hwk-koblenz.de

Beitragssatzung und Beitragsbeschluss

Wirtschaftsplan und Beitragssatzung

Der Beitragssatzung liegt ein Haushaltsplan zugrunde, der im Präsidium und anschließend im Vorstand der Kammer beraten wird. Mit einer Beschlussempfehlung des Vorstandes geht der Wirtschaftsplan danach an die Mitglieder der Vollversammlung. Sie beschließen jeweils im Herbst eines jeden Jahres über den Wirtschaftsplan des Folgejahres. Die Beschlussfassung umfasst auch die Festsetzung der Beiträge zur Handwerkskammer. Nach Beschluss durch die Vollversammlung der Handwerkskammer Koblenz wird die Beitragssatzung vom rheinland-pfälzischen Wirtschaftsministerium genehmigt und ist mit Veröffentlichung im Deutschen Handwerksblatt allgemein bekanntgegeben.

Elektronische Einlegung eines Widerspruchs

Gegen Verwaltungsakte der Handwerkskammer Koblenz ist der elektronische Rechtsverkehr ebenfalls eröffnet.

Voraussetzung dafür ist, dass Sie die vom Gesetzgeber vorgesehenen elektronischen Übermittlungswege beachten. Die Übermittlung per einfacher E-Mail ist rechtlich nicht möglich und entfaltet keine rechtlichen Wirkungen!

E-Mail mit qualifizierter elektronischer Signatur

Das Dokument, das Ihren Widerspruch enthält, muss mit einer qualifizierten elektronischen Signatur im Sinn des Signaturgesetzes versehen sein. Dafür müssen Sie eine Signatureinrichtung für qualifizierte elektronische Signaturen (Signaturkarte und Kartenleser) verwenden. Die Signaturkarte (Smartcard) wird von verschiedenen Trustcentern herausgegeben. Informationen über die elektronische Signatur finden Sie bei der Bundesnetzagentur. Zur Einlegung des Widerspruchs verwenden Sie bitte die folgende E-Mail Adresse: widerspruch@hwk-koblenz.de

Upload im Online-Formular

Sie können uns Ihren Widerspruch auch in unserem Online-Formular hochladen. Dazu muss das Dokument, das Ihren Widerspruch enthält, mit einer qualifizierten elektronischen Signatur versehen sein (siehe oben).

Widerspruchsverfahren Upload-Formular

Unsere Leistungen für Ihren Beitrag

Wir sind für Sie da!

Wir unterstützen Sie fachkundig und praxisnah in allen Fragen rund um Ihr Unternehmen von A wie Arbeitsrecht bis Z wie Zertifizierung.

Über unser breites Beratungsangebot informiert Sie unser Flyer „Ihr Erfolg ist unser Handwerk“