© M. Gapfel / Pixelio.de

Unternehmenswert

Wieviel ist mein Betrieb eigentlich wert?

Diese Frage stellt sich vielen Unternehmern spätestens bei den ersten Überlegungen zur Übergabe ihres Betriebes. Der Wert eines Unternehmens spielt für den Verkauf, bei Aufnahme neuer Gesellschafter oder Ausscheiden von Gesellschaftern, bei Erbschaftsfällen, Schenkungen oder Scheidungen eine wichtige Rolle.

Nicht nur die wirtschaftlichen Zahlen sollten bei der Bewertung eines Unternehmens im Vordergrund stehen. Eine chancen- und risikogerechte Beurteilung benötigt im gleichen Maße eine umfassende Analyse der Unternehmensumwelt.

Die Abhängigkeit vom UnternehmerIn, die Mitarbeiterstruktur, die Branchenentwicklung und der Wettbewerb, um nur einige Umweltfaktoren zu nehmen, haben für die zukünftige Ertragsaussicht des Unternehmens, insbesondere für kleine- und mittelgroße Handwerksunternehmen, einen nicht unerheblichen Effekt.

Ansprechpartner

Rebekka Trapp
Sekretariat Betriebsberatung

Telefon 0261 398-251
beratung@hwk-koblenz.de

Das AWH-Verfahren

Dreh- und Angelpunkt sind die künftig erzielbaren Erträge

Der Unternehmenswert wird heute fast ausschließlich durch den Ertragswert ermittelt. D.h. die Bewertung beruht auf den zu erwartenden Betriebsergebnissen. Da für die im Handwerk typischen Klein- und Mittelbetriebe einige Besonderheiten gelten wurde ein eigenes Verfahren durch die Arbeitsgemeinschaft der Wert ermittelnden Betriebsberater im Handwerk (AWH) entwickelt.

Die HwK-Berater ermitteln den Unternehmenswert nach dem bundesweit standardisierten Bewertungsverfahren, dem sogenannten AWH-Verfahren. Auf Basis des Ertragswertverfahrens errechnen wir einen realistischen Wert für Ihr Unternehmen als geeignete Basis beispielsweise für Verkaufsverhandlungen bei der Betriebsübergabe.

Ansprechpartner

Ulf Hoffmann
Diplom-Betriebswirt (FH), M.Sc.

Telefon 0261 398-246
beratung@hwk-koblenz.de

BMWI

Dieses Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.