© Falk Heller, www.argum.com

Sie wünschen eine neutrale und vertrauliche Beratung?

Unser Team der Ausbildungsberater informiert Betriebe, Auszubildende, Berufsschullehrer und Erziehungsberechtigte rund um das Thema Ausbildung.

Wir unterstützen Betriebe und Auszubildende auf dem Weg zu einem erfolgreichen Abschluss und entwickeln gemeinsam am runden Tisch Konzepte bei auftretenden Problemen. Rechtsberatung, Konfliktlösungen, Krisen im schulischen oder privaten Umfeld: mit allen Beteiligten werden vor Ort die notwendigen Schritte erarbeitet, damit aus Stolpersteinen keine unüberwindbaren Hürden werden.

Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie gerne per E-Mail einen persönlichen Beratungstermin in der Handwerkskammer oder vor Ort in Ihrem Betrieb vereinbaren.

Ausbildungsberatung

Begleitung durch die Ausbildung

Die Ausbildungsberater erfüllen eine hoheitliche Aufgabe; sie überwachen die rechtmäßige Durchführung der Berufsbildung und beraten alle an der Ausbildung beteiligten Personen.

Sie informieren über grundlegende Anforderungen und etwaige Neuordnungen von Ausbildungsberufen. Als Ansprechpartner für Lehrer, Eltern, Auszubildende und Betriebsinhaber geben sie Auskunft über Inhalte der Ausbildungsordnung, der Prüfungsordnung oder des Ausbildungsvertrages.

Bei betrieblicher Erstausbildung stellen sie die persönliche, fachliche sowie die betriebliche Eignung vor Ort fest und helfen bei der Erstellung der Ausbildungspläne.

Ansprechpartner

Michael Junglas
Teamkoordinator

Telefon 0261 398-304
Telefax 0261 398-990
michael.junglas@hwk-koblenz.de

Coach für betriebliche Ausbildung

Die Ausbildungscoaches vermitteln Auszubildende ins Handwerk

Sie informieren Ausbildungsinteressierte über Karrierewege im Handwerk und suchen geeignete Ausbildungsbetriebe. Sie unterstützen die Betriebe bei der Nachwuchsgewinnung und begleiten die Bewerber vom Erstkontakt bis zur Unterschrift unter den Berufsausbildungsvertrag.

Ansprechpartner
Junglas, Michael

Michael Junglas
Tischlermeister und Holztechniker

Persönliche Beratung
mobil 0151 55163245, mittwochs unter Telefon 0261 398-304
E-Mail michael.junglas@hwk-koblenz.de

Hilken, Stephan

Stephan Hilken

Persönliche Beratung
mobil 0151 55163249 oder in der Mosel-Akademie Cochem
unter Telefon 02671 91694-187
E-Mail stephan.hilken@hwk-koblenz.de

Klas, Jürgen

Klas, Jürgen
Stuckateurmeister, Maurer- und Betonbauermeister

Persönliche Beratung
mobil 0151 55163247, donnerstags unter Telefon 0261 398-332
E-Mail juergen.klas@hwk-koblenz.de

Kring, Karl-Heinz

Kring, Karl-Heinz
Bäckermeister

Persönliche Beratung
mobil 0151 55163248, freitags unter Telefon 0261 398-332
E-Mail karl-heinz.kring@hwk-koblenz.de

Leiner, Thomas

Leiner, Thomas
Maler- und Lackierermeister

Persönliche Beratung
mobil 0151 55163251, dienstags unter Telefon 0261 398-334 oder in der Westerwald-Akademie in Wissen unter Telefon 02742 911157
E-Mail thomas.leiner@hwk-koblenz.de

Wildermann, Claudia

Wildermann, Claudia
Groß- und Außenhandelskauffrau

Persönliche Beratung
mobil 0151 55163253, mittwochs unter Telefon 0261 398-336 oder in der Ahr-Akademie in Bad Neuenahr-Ahrweiler unter Telefon 02641 9148-115
E-Mail claudia.wildermann@hwk-koblenz.de

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
Bundesagentur für Arbeit

 

 

Die Projektförderung erfolgt aus Mitteln des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz, der Agentur für Arbeit Koblenz sowie aus Eigenmitteln der Handwerkskammer Koblenz.

Passgenaue Besetzung

Beratung kleiner und mittelständischer Unternehmen

Die Mitarbeiter des Projekts unterstützen kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) bei der Besetzung ihrer freien Ausbildungsplätze.

Sie informieren über die Einstellung von inländischen und ausländischen Auszubildenden und Fachkräften aus dem europäischen Ausland. Bei drohendem Ausbildungsabbruch vermitteln Sie zwischen Betrieb und Auszubildenden und entwickeln gemeinsam Lösungsansätze. Sie beraten KMU bei der Einstellung von Migranten und Flüchtlingen und geben Auskünfte über Fördermöglichkeiten.

Passgenaue Besetzung

Das Programm „Passgenaue Besetzung - Unterstützung von KMU bei der passgenauen Besetzung von Ausbildungsplätzen sowie bei der Integration von ausländischen Fachkräften“ wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Links
Ansprechpartner

Jürgen Henker-Schneider
Dipl.-Wirtschaftsingenieur (FH)

Mobil 0151 55163252
Telefon 0261 398-363
Telefax 0261 398-335
juergen.henker-schneider@hwk-koblenz.de

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Europäischer Sozialfonds für Deutschland
Europäische Union

 

Dieses Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Willkommenslotse

Beratung kleiner und mittelständischer Unternehmen zur Einstellung von Asylanten

Die Projektmitarbeiter beraten kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) bezüglich Aufnahme von Asylanten in Ausbildung oder Arbeit.

Sie informieren über rechtliche Rahmenbedingungen wie Arbeitserlaubnis und Aufenthaltsstatus und geben Tipps zu einer etablierten Willkommenskultur im Betrieb.

Unsere Willkommenslotsen beraten junge Asylanten zur dualen Ausbildung und vermitteln sie in geeignete Ausbildungsbetriebe. Als Ansprechpartner der Vertragspartner begleiten sie den Verlauf der Ausbildung.

Willkommenslotsen

Das Programm „Passgenaue Besetzung - Unterstützung von KMU bei der passgenauen Besetzung von Ausbildungsplätzen sowie bei der Integration von ausländischen Fachkräften“ wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Ansprechpartner

Hans-Maik Diehl
Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik, Diplom Sozialpädagoge

Telefon 0261 398-333
hans-maik.diehl@hwk-koblenz.de

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

 

Dieses Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Migrations- und Flüchtlingscoach

Beratung und Vermittlung von Flüchtlingen

Die Mitarbeiter des Projekts erfassen zunächst die beruflichen Kompetenzen und Qualifikationen der Flüchtlinge. Sie unterstützen sie bei der Anerkennung beruflicher Abschlüsse. Bei gegebener Bleibeperspektive suchen sie dann nach geeigneten Arbeitsfeldern für Erwerbsarbeit oder Ausbildung. Anschließend unterstützen sie den Flüchtling sowie den Betrieb bei Einarbeitung und Integration.

Ansprechpartner
Karim, Mustafa

Karim, Mustafa
Versicherungsfachmann

Persönliche Beratung
mobil 0151 55163235, montags unter Telefon 0261 398-332
E-Mail mustafa.karim@hwk-koblenz.de

Leiner, Thomas

Leiner, Thomas
Maler- und Lackierermeister

Persönliche Beratung
mobil 0151 55163251, dienstags unter Telefon 0261 398-334 oder in der Westerwald-Akademie in Wissen unter Telefon 02742 911157
E-Mail thomas.leiner@hwk-koblenz.de

Wagner, Hans-Joachim

Wagner, Hans-Joachim
Diplom-Agrar-Ingenieur

Persönliche Beratung
mobil 0151 55163226 oder im Berufsbildungszentrum Bad Kreuznach unter Telefon 0671 894013-816
donnerstags unter 0261 398-335
E-Mail hans-joachim.wagner@hwk-koblenz.de

Lütje, Ralf

Lütje, Ralf
Vermessungstechniker, Master of Education

Persönliche Beratung
freitags unter Telefon 0261 398-333
E-Mail ralf.luetje@hwk-koblenz.de

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
Bundesagentur für Arbeit

 

 

Die Projektförderung erfolgt aus Mitteln des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz, der Agentur für Arbeit Koblenz sowie aus Eigenmitteln der Handwerkskammer Koblenz.

Ausbildungsbetreuung zur Vermeidung von Ausbildungsabbrüchen

Gemeinsam finden wir einen Weg zum Erfolg

Auseinandersetzungen, Konflikte und Krisen müssen im alltäglichen Betriebsleben entschärft werden. Die Ausbildungsabbruchvermeider entwickeln gemeinsam mit dem Ratsuchenden geeignete Lösungsstrategien.

Unser Angebot reicht von präventiven Beratungsgesprächen im Ausbildungsbetrieb über eine intensive Einzelfallbetreuung im Konfliktfall bis zur Moderation von Vermittlungsgesprächen zwischen den Ausbildungspartnern.

Link
Ansprechpartner

Christiane Schmitt
Assessorin jur.

Telefon 0261 398-344
Telefax 0261 398-990
christiane.schmitt@hwk-koblenz.de

Das Projekt „Ausbildungsabbrüche vermeiden“ wird unterstützt durch das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz und des Europäischen Sozialfonds.

KAUSA Servicestelle Rheinland-Pfalz

Die landesweite Koordinations- und Anlaufstelle für Jugendliche mit Migrations- oder Fluchtgeschichte sowie migrantengeführte Unternehmen.

Die KAUSA Servicestellen-Mitarbeiter vermitteln ratsuchende Jugendliche gezielt in die duale Berufsausbildung. Hierzu werden bedarfsspezifische Veranstaltungen, wie Jugendforen oder Workshops für Betriebe konzipiert und angeboten.

Daneben gilt es, Informationen für Eltern von Jugendlichen mit Migrations- und Flüchtlingshintergrund in verschiedenen Sprachen aufzubereiten, um eine Beratung zu gewährleisten. Ferner setzt sich die KAUSA Servicestelle RLP zum Ziel, zusätzliche Ausbildungsstellen bei Unternehmer/-innen mit Migrationshintergrund zu gewinnen und Unternehmer/-innen für die Zielgruppe der Jugendlichen mit Migrations- und Fluchthintergrund zu sensibilisieren.

KAUSA steht für Koordinierungsstelle Ausbildung und Migration und ist Teil des JOBSTARTER-Programms beim Bundesinstitut für Berufsbildung.

Link
Ansprechpartner

Oliver Kirst

Telefon 0261 398-346
Telefax 0261 398-990
oliver.kirst@hwk-koblenz.de

Jobstarter
Ministerium für Bildung und Forschung
Bundesinstitut für Berufsbildung

Gefördert als JOBSTARTER plus-Projekt aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Vom Hörsaal zum Handwerk

Wir beraten Studienaussteiger bei ihrer Suche nach einer neuen beruflichen Perspektive im Handwerk

„Vom Hörsaal zum Handwerk“ ist ein Kooperationsprojekt aller rheinland-pfälzischen Handwerkskammern sowie der Handwerkskammer des Saarlandes. Studienaussteiger werden bei ihrer Suche nach einer neuen beruflichen Perspektive im Handwerk beraten. Der Wechsel ins Handwerk ist eine greifbare Alternative und bietet handfeste Zukunftsperspektiven.

Als greifbares Instrument dient eine spezielle Lehrstellen-Börse interessierten Studenten als Grundlage, um sich anhand eines erstellten Profils oder einer generellen Suche über geeignete Lehrstellen zu informieren. Gleichsam bietet es kleineren und mittleren Unternehmen die Möglichkeit, Ausbildungswilligen individuelle Karrierechancen und Perspektiven aufzuzeigen.

Link
Ansprechpartner

Jens Fiedermann
Diplom-Pädagoge

Telefon 0151 55163229
Telefax 0261 398-990
jens.fiedermann@hwk-koblenz.de

Ministerium für Bildung und Forschung
Europäischer Sozialfonds für Deutschland
Europäische Union
Bundesinstitut für Berufsbildung

Gefördert als JOBSTARTER plus-Projekt aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europäischen Sozialfonds.

MobiPro-EU

Berufsausbildung im Handwerk für junge Erwachsene aus dem europäischen Ausland

Seit 2013 vermitteln unsere Projektmitarbeiter junge Erwachsene aus dem europäischen Ausland in Berufsausbildung. In den Gewerken Anlagenmechaniker SHK, Elektroniker - Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik, Kfz-Mechatroniker, Kälteanlagenbauer, Straßenbauer, Maurer, Bäcker und Fleischer bilden Handwerksbetriebe aus unserem Kammerbezirk junge Erwachsene aus Spanien und Bulgarien aus.

Im Rahmen des Projekts erhalten die Auszubildenden einmal wöchentlich Sprachförderung und ausbildungsbegleitende Hilfen. Neben der fachtheoretischen Begleitung werden die Auszubildenden zusätzlich im privaten Bereich betreut. Unsere Mitarbeiter unterstützen sie bei Behördengängen, Arztbesuchen oder Vertragsabschlüssen.

Ansprechpartner

Heike Gröbel

Telefon 0261 398-331
Telefax 0261 398-990
heike.groebel@hwk-koblenz.de

Ministerium für Arbeit und Soziales
Berufsbildung ohne Grenzen
Mobilität von ausbildungsinteressierten Jugendlichen aus Europa

 

Das Projekt MobiPro-EU „Willkommen bei der Handwerkskammer Koblenz“ wird über das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und die Bundesagentur für Arbeit gefördert.

Bundeswehr und Wirtschaft

Sie sind Soldat auf Zeit und planen Ihre berufliche Zukunft? Das Beratungszentrum Bundeswehr-Wirtschaft (BzBwWi) berät in den Räumlichkeiten der Handwerkskammer Koblenz über berufliche Qualifizierungsangebote.

Planen Sie gemeinsam mit kompetenten Ansprechpartnern Ihren Einstieg in die Wirtschaft. Ob im Handwerk oder Handel – qualifizierte Fachkräfte werden überall benötigt. Der Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (BFD) unterstützt berufsspezifische Aus- und Fortbildungen.

Link
Ansprechpartner

Ursula Weide

Telefon 0261 398-127
Telefax 0261 398-988
info@bundeswehr-wirtschaft.de