Ausbildungsberatung


© Falk Heller, www.argum.com

Sie wünschen eine neutrale und vertrauliche Beratung?

Unser Team der Ausbildungsberater informiert Betriebe, Auszubildende, Berufsschullehrer und Erziehungsberechtigte rund um das Thema Ausbildung.

Wir unterstützen Betriebe und Auszubildende auf dem Weg zu einem erfolgreichen Abschluss und entwickeln gemeinsam am runden Tisch Konzepte bei auftretenden Problemen. Rechtsberatung, Konfliktlösungen, Krisen im schulischen oder privaten Umfeld: mit allen Beteiligten werden vor Ort die notwendigen Schritte erarbeitet, damit aus Stolpersteinen keine unüberwindbaren Hürden werden.

Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie gerne per E-Mail einen persönlichen Beratungstermin in der Handwerkskammer oder vor Ort in Ihrem Betrieb vereinbaren.

Ausbildungsberatung

Begleitung durch die Ausbildung

Die Ausbildungsberater erfüllen eine hoheitliche Aufgabe; sie überwachen die rechtmäßige Durchführung der Berufsbildung und beraten alle an der Ausbildung beteiligten Personen.

Sie informieren über grundlegende Anforderungen und etwaige Neuordnungen von Ausbildungsberufen. Als Ansprechpartner für Lehrer, Eltern, Auszubildende und Betriebsinhaber geben sie Auskunft über Inhalte der Ausbildungsordnung, der Prüfungsordnung oder des Ausbildungsvertrages.

Bei betrieblicher Erstausbildung stellen sie die persönliche, fachliche sowie die betriebliche Eignung vor Ort fest und helfen bei der Erstellung der Ausbildungspläne.

Ansprechpartner

Michael Junglas
Teamkoordinator

Telefon 0261 398-304
Telefax 0261 398-990
michael.junglas@hwk-koblenz.de

Coach für betriebliche Ausbildung

Die Ausbildungscoaches vermitteln Auszubildende ins Handwerk

Sie informieren Ausbildungsinteressierte über Karrierewege im Handwerk und suchen geeignete Ausbildungsbetriebe. Sie unterstützen die Betriebe bei der Nachwuchsgewinnung und begleiten die Bewerber vom Erstkontakt bis zur Unterschrift unter den Berufsausbildungsvertrag.

Ansprechpartner
Bauer, Marco

Zimmerermeister, Betriebswirt des Handwerks


Persönliche Beratung
mobil 0151 55163241, dienstags in der Mosel-Akademie in Cochem unter Telefon 02671 91694-184
E-Mail marco.bauer@hwk-koblenz.de

Gans, Josef

Verwaltungsangestellter


Persönliche Beratung
mobil 0151 55163242, dienstags unter Telefon 0261 398-332
E-Mail josef.gans@hwk-koblenz.de

Junglas, Michael

Tischlermeister und Holztechniker


Persönliche Beratung
mobil 0151 55163245, mittwochs unter Telefon 0261 398-304
E-Mail michael.junglas@hwk-koblenz.de

Klas, Jürgen

Stuckateurmeister, Maurer- und Betonbauermeister


Persönliche Beratung
mobil 0151 55163247, donnerstags unter Telefon 0261 398-332
E-Mail juergen.klas@hwk-koblenz.de

Kring, Karl-Heinz

Bäckermeister


Persönliche Beratung
mobil 0151 55163248, montags unter Telefon 0261 398-332
E-Mail karl-heinz.kring@hwk-koblenz.de

Leiner, Thomas

Maler- und Lackierermeister


Persönliche Beratung
mobil 0151 55163251, dienstags unter Telefon 0261 398-334 oder in der Westerwald-Akademie in Wissen unter Telefon 02742 911157
E-Mail thomas.leiner@hwk-koblenz.de

Wildermann, Claudia

Groß- und Außenhandelskauffrau


Persönliche Beratung
mobil 0151 55163253, mittwochs (14-tägig) unter Telefon 0261 398-336 oder in der Ahr-Akademie in Bad Neuenahr-Ahrweiler unter Telefon 02641 9148-115
E-Mail claudia.wildermann@hwk-koblenz.de

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
Bundesagentur für Arbeit

 

 

Die Projektförderung erfolgt aus Mitteln des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz, der Agentur für Arbeit Koblenz sowie aus Eigenmitteln der Handwerkskammer Koblenz.

Passgenaue Besetzung

Beratung kleiner und mittelständischer Unternehmen

Die Mitarbeiter des Projekts unterstützen kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) bei der Besetzung ihrer freien Ausbildungsplätze.

Sie informieren über die Einstellung von inländischen und ausländischen Auszubildenden und Fachkräften aus dem europäischen Ausland. Bei drohendem Ausbildungsabbruch vermitteln Sie zwischen Betrieb und Auszubildenden und entwickeln gemeinsam Lösungsansätze. Sie beraten KMU bei der Einstellung von Migranten und Flüchtlingen und geben Auskünfte über Fördermöglichkeiten.

Passgenaue Besetzung

Das Programm „Passgenaue Besetzung - Unterstützung von KMU bei der passgenauen Besetzung von Ausbildungsplätzen sowie bei der Integration von ausländischen Fachkräften“ wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Link
Ansprechpartner

Stefanie Schmitz
Diplom-Pädagogin

Telefon 0151 55163249
Telefax 02671 91694-199
stefanie.schmitz@hwk-koblenz.de

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Europäischer Sozialfonds für Deutschland
Europäische Union

 

Dieses Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Willkommenslotse

Beratung kleiner und mittelständischer Unternehmen zur Einstellung von Asylanten

Die Projektmitarbeiter beraten kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) bezüglich Aufnahme von Asylanten in Ausbildung oder Arbeit.

Sie informieren über rechtliche Rahmenbedingungen wie Arbeitserlaubnis und Aufenthaltsstatus und geben Tipps zu einer etablierten Willkommenskultur im Betrieb.

Unsere Willkommenslotsen beraten junge Asylanten zur dualen Ausbildung und vermitteln sie in geeignete Ausbildungsbetriebe. Als Ansprechpartner der Vertragspartner begleiten sie den Verlauf der Ausbildung.

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Europäischer Sozialfonds für Deutschland
Europäische Union

 

Dieses Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Flüchtlingsnetzwerker

Beratung und Vermittlung von Flüchtlingen

Die Mitarbeiter des Projekts erfassen zunächst die beruflichen Kompetenzen und Qualifikationen der Flüchtlinge. Sie unterstützen sie bei der Anerkennung beruflicher Abschlüsse. Bei gegebener Bleibeperspektive suchen sie dann nach geeigneten Arbeitsfeldern für Erwerbsarbeit oder Ausbildung. Anschließend unterstützen sie den Flüchtling sowie den Betrieb bei Einarbeitung und Integration.

Ansprechpartner
Acar, Birdal

Stuckateurmeister, Betriebswirt des Handwerks

Persönliche Beratung
mobil 0151 55163228, montags unter Telefon 0261 398-334
E-Mail birdal.acar@hwk-koblenz.de

Fiedermann, Jens

Diplom-Pädagoge

Persönliche Beratung
mobil 0151 55163229, freitags unter Telefon 0261 398-332
E-Mail jens.fiedermann@hwk-koblenz.de

Georgieva, Nikolinka

Diplom-Geographin

Persönliche Beratung
mobil 0151 55163239, dienstags unter Telefon 0261 398-333
E-Mail nikolinka.georgieva@hwk-koblenz.de

Karim, Mustafa

Versicherungsfachmann

Persönliche Beratung
mittwochs unter Telefon 0261 398-332
E-Mail mustafa.karim@hwk-koblenz.de

Wagner, Hans-Joachim

Diplom-Agrar-Ingenieur

Persönliche Beratung
mobil 0151 55163226 oder im Berufsbildungszentrum Bad Kreuznach unter Telefon 0671 894013-816
donnerstags unter 0261 398-335
E-Mail hans-joachim.wagner@hwk-koblenz.de

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
Bundesagentur für Arbeit

 

 

Die Projektförderung erfolgt aus Mitteln des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz, der Agentur für Arbeit Koblenz sowie aus Eigenmitteln der Handwerkskammer Koblenz.

Migrationsnetzwerker

Handwerk integriert Migranten in Arbeit und Gesellschaft

Unsere Migrationsnetzwerker knüpfen Verbindungen. Sie bringen junge Migranten mit geeigneten Ausbildungsbetrieben zusammen. Sie informieren über die Möglichkeiten einer dualen Ausbildung und suchen im Ausbildungsbetrieb verlässliche Tutoren, die den Verlauf der Ausbildung begleiten. Missverständnisse werden unmittelbar kommuniziert und gemeinsam aus dem Weg geräumt.

Zudem beraten die Projektmitarbeiter Betriebsinhaber mit Migrationshintergrund bei Erstausbildung und informieren über etwaige Qualifizierungsmaßnahmen. Die Betriebsinhaber sind Vorbilder gelungener Integration und fungieren als Multiplikatoren der dualen Ausbildung.

Ansprechpartner

Nikolinka Georgieva
Diplom-Geographin

Telefon 0151 55163239
Telefax 0261 398-990
nikolinka.georgieva@hwk-koblenz.de

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
Bundesagentur für Arbeit

 

 

Die Projektförderung erfolgt aus Mitteln des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz, der Agentur für Arbeit Koblenz sowie aus Eigenmitteln der Handwerkskammer Koblenz.

Ausbildungsbetreuung zur Vermeidung von Ausbildungsabbrüchen

Auszubildende und Unternehmen erhalten Unterstützung bei Konflikten und Krisen im alltäglichen Betriebsleben

Auseinandersetzungen, Konflikte und Krisen müssen im alltäglichen Betriebsleben entschärft werden. Die Ausbildungsabbruchvermeider entwickeln gemeinsam mit dem Ratsuchenden geeignete Lösungsstrategien. Unser Angebot reicht von präventiven Beratungsgesprächen im Ausbildungsbetrieb über eine intensive Einzelfallbetreuung im Konfliktfall bis zur Moderation von Vermittlungsgesprächen zwischen den Ausbildungspartnern. Gemeinsam finden wir einen Weg zum Erfolg.

Ansprechpartner

Christiane Schmitt
Assessorin jur.

Telefon 0261 398-334
Telefax 0261 398-990
christiane.schmitt@hwk-koblenz.de

Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie
Europäische Union
Europäischer Sozialfonds

 

Das Projekt „Ausbildungsabbrüche vermeiden“ wird unterstützt durch das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz und des Europäischen Sozialfonds.

Qualität in der beruflichen Ausbildung

Eine qualitative Ausbildung benötigt eine zielgerichtete Planung - gemeinsam erstellen wir einen individuellen Ablaufplan der Berufsausbildung.

Qualität ist die beste Werbung. Nicht nur die Produkte bedürfen einer hohen Qualität, sondern auch die berufliche Ausbildung. Wer in die Ausbildung seiner Fachkräfte investiert, sorgt vor: eine erfolgreiche Ausbildung sichert den Fachkräftebedarf und die Wettbewerbsfähigkeit. Die Projektmitarbeiter erstellen gemeinsam mit dem Betrieb einen individuellen Leitfaden für die berufliche Ausbildung; von der Nachwuchswerbung über den Ausbildungsstart bis hin zum Ziel Gesellenprüfung werden alle Etappen geplant.

Der Ratgeber „Qualität in der Ausbildung“ als praktische Hilfe gewährleistet die Übersicht über Ausbildungsstand und Ausbildungsqualität. Dieser Ordner kann bei uns bestellt werden.

Link
Ansprechpartner

Manfred Schritz
Assessor phil.

Telefon 0261 398-345
Telefax 0261 398-990
manfred.schritz@hwk-koblenz.de

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie

 

Das Projekt wird gefördert aus Mitteln des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau und des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie.

Vom Hörsaal zum Handwerk

Wir beraten Studienaussteiger bei ihrer Suche nach einer neuen beruflichen Perspektive im Handwerk

„Vom Hörsaal zum Handwerk“ ist ein Kooperationsprojekt aller rheinland-pfälzischen Handwerkskammern sowie der Handwerkskammer des Saarlandes. Studienaussteiger werden bei ihrer Suche nach einer neuen beruflichen Perspektive im Handwerk beraten. Der Wechsel ins Handwerk ist eine greifbare Alternative und bietet handfeste Zukunftsperspektiven.

Als greifbares Instrument dient eine spezielle Lehrstellen-Börse interessierten Studenten als Grundlage, um sich anhand eines erstellten Profils oder einer generellen Suche über geeignete Lehrstellen zu informieren. Gleichsam bietet es kleineren und mittleren Unternehmen die Möglichkeit, Ausbildungswilligen individuelle Karrierechancen und Perspektiven aufzuzeigen.

Link
Ansprechpartner

Jens Fiedermann
Diplom-Pädagoge

Telefon 0151 55163229
Telefax 0261 398-990
jens.fiedermann@hwk-koblenz.de

Ministerium für Bildung und Forschung
Europäischer Sozialfonds für Deutschland
Europäische Union
Bundesinstitut für Berufsbildung

Gefördert als JOBSTARTER plus-Projekt aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europäischen Sozialfonds.

Mobilitätsberatung

Junghandwerker werden mobil - Auslandsaufenthalt für Auszubildende und Gesellen

Fernweh muss nicht wehtun. Wer seine Ausbildung zeitweise im Ausland fortsetzen möchte, kann sich an die Mobilitätsberater wenden. Innerhalb der ersten 12 Monate nach der Abschlußprüfung erhalten auch Gesellen finanzielle Fördermittel aus dem Programm Erasmus+ - die individuelle Reise-Checkliste wird gemeinsam Punkt für Punkt erarbeitet. Gut gerüstet tauchen im Ausland keine bösen Überraschungen mehr auf.

Auslandsaufenthalte können individuell oder in der Gruppe durchgeführt werden - zum Teil auch mit Austausch-Charakter. Ob einige Wochen oder ein ganzes Jahr, es gibt für jedes Handwerk zahlreiche Möglichkeiten, interkulturelle Erfahrungen zu sammeln.

Weiterführende Links

Ansprechpartner

Petra Laudemann
Dipl.-Betriebswirt (BA)

Telefon 0151 55163250
Telefax 0261 398-990
petra.laudemann@hwk-koblenz.de

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
Berufsbildung ohne Grenzen

 

 

Gefördert als Projekt "Junghandwerker werden mobil" (Betriebliche Beratung zur Erhöhung der grenzüberschreitenden Mobilität von Auszubildenden und jungen Beschäftigten) aus Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

MobiPro-EU

Berufsausbildung im Handwerk für junge Erwachsene aus dem europäischen Ausland

Seit 2013 vermitteln unsere Projektmitarbeiter junge Erwachsene aus dem europäischen Ausland in Berufsausbildung. In den Gewerken Anlagenmechaniker SHK, Elektroniker - Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik, Kfz-Mechatroniker, Kälteanlagenbauer, Straßenbauer, Maurer, Bäcker und Fleischer bilden Handwerksbetriebe aus unserem Kammerbezirk junge Erwachsene aus Spanien und Bulgarien aus.

Im Rahmen des Projekts erhalten die Auszubildenden einmal wöchentlich Sprachförderung und ausbildungsbegleitende Hilfen. Neben der fachtheoretischen Begleitung werden die Auszubildenden zusätzlich im privaten Bereich betreut. Unsere Mitarbeiter unterstützen sie bei Behördengängen, Arztbesuchen oder Vertragsabschlüssen.

Ansprechpartner

Heike Gröbel

Telefon 0261 398-331
Telefax 0261 398-990
heike.groebel@hwk-koblenz.de

Ministerium für Arbeit und Soziales
Berufsbildung ohne Grenzen
Mobilität von ausbildungsinteressierten Jugendlichen aus Europa

 

Das Projekt MobiPro-EU „Willkommen bei der Handwerkskammer Koblenz“ wird über das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und die Bundesagentur für Arbeit gefördert.

Bundeswehr und Wirtschaft

Sie sind Soldat auf Zeit und planen Ihre berufliche Zukunft? Das Beratungszentrum Bundeswehr-Wirtschaft (BzBwWi) berät in den Räumlichkeiten der Handwerkskammer Koblenz über berufliche Qualifizierungsangebote.

Planen Sie gemeinsam mit kompetenten Ansprechpartnern Ihren Einstieg in die Wirtschaft. Ob im Handwerk oder Handel – qualifizierte Fachkräfte werden überall benötigt. Der Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (BFD) unterstützt berufsspezifische Aus- und Fortbildungen.

Link
Ansprechpartner

Hans-Joachim Benner
Oberst d.R.

Telefon 0261 398-126
Telefax 0261 398-934
beratung@bundeswehr-wirtschaft.de